Banner

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) in der Fachrichtung Chemie, Biologie oder Bioanalytik

Das Institut für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) in der Fachrichtung Chemie, Biologie oder Bioanalytik. Die Stelle bietet die Möglichkeit zur Promotion.

Projektumfeld:

In dem interdisziplinären Projekt \"Optimierung und Minimierung des Biozideinsatzes in Baustoffen\" werden analytische, sensorische, informatische und mikrobiologische Kompetenzen und Techniken vereint, wobei die Projektteile Biozid-Charakterisierung, chemische Sensortechnik und Baustoffüberwachung, sowie Biogener Befall auf Baustoffen durch ein Team von insgesamt drei neuen Doktorand*innen und eine*m*r Koordinator*in bearbeitet werden.

Ihre Aufgaben:

Im Projektteil Chemische Sensortechnik und Baustoffüberwachung ist Ihre Aufgabe, die Besiedlung gedämmter Gebäudefassaden durch Mikroorganismen anhand charakteristischer Stoffe sowie der eindringenden Feuchtigkeit langfristig zu überwachen. Dazu sollen insbesondere neuartige elektrochemische, akustische und optische Sensoren entwickelt werden. Mittels dieser Sensoren soll auch die Ausbreitung und der Verbleib von Bioziden im Bereich von Gebäudefassaden, die zum Schutz vor mikrobieller Besiedelung den Baustoffen zugesetzt werden, langfristig überwacht werden.

Die Ergebnisse der Sensordatenauswertung werden mit analytischen, mikrobiologischen und informatischen Erkenntnissen aus den anderen Teilprojekten korreliert, um die ideale Biozidzusammensetzung und -konzentration ortsspezifisch in Baustoffen an wärmegedämmten Gebäudefassaden modellieren zu können. In dem interdisziplinären Projekt werden bestehende Kooperationen mit einem umfangreichen Firmen- und Behördennetzwerk genutzt, um praxisnahe Empfehlungen für Bau und Sanierung ableiten zu können.

Informationen zu den beiden betreuenden Arbeitskreisen finden Sie unter https://www.researchgate.net/profile/Klaus_Drese und https://www.researchgate.net/profile/Gerd-Uwe_Flechsig

Ihr Profil:

Wir bieten:

Es besteht die Möglichkeit zur Promotion im Fach Analytische Chemie an der Universität Regensburg in Kooperation mit Prof. Dr. Frank-Michael Matysik. An der Hochschule Coburg wird derzeit ein nahverwandtes Projekt von zwei Doktorandinnen und einer Technikerin bearbeitet, so dass ein reger und interdisziplinärer Austausch gewährleistet ist. Weitere Informationen zu dem laufenden Projekt finden Sie unter diesem link: https://www.hs-coburg.de/news-detailseite/coburger-erforschen-biozide-in-baustoffen.html

Das mit dem Freistaat Bayern geschlossene Beschäftigungsverhältnis erfolgt im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung mit 30,08 WoStd. und ist auf 2 Jahre befristet.
Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 des TV-L.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online unter Beifügung der üblichen Unterlagen (mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevanten Zeugnissen und akademischen Referenzen mit Kontaktdaten) bis zum 16.05.2021 über das Bewerbungsformular.
Schriftlich oder per E-Mail eingehende Bewerbungen können im Verfahren leider nicht berücksichtigt werden.
Bewerbungen, die außerhalb der Bewerbungsfrist eingehen, können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen im Sinne des § 2 i.V.m. § 68 SGB IX werden bei sonst im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Die Hochschule Coburg hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Ansprechpartner

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Klaus Stefan Drese unter der E-Mailadresse: klaus.drese@hs-coburg.de zur Verfügung.

Bewerbungsfrist

16.05.2021

Weitere Stellenangebote

www.hs-coburg.de/stellenangebote

Impressum | Datenschutz
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung